Die BLZK informiert - Ihr Zahnarzt berät

Zahnunfall? – Erste Hilfe-Tipps

  1. Ruhe bewahren und die Mundhöhle auf Verletzungen untersuchen. Lose Zahnteile oder Zähne aus dem Mund entfernen.

  2. Bei Blutungen auf ein Taschentuch oder eine Gaze (Mullbinde) beißen und von außen mit Gelkompresse, Eis oder nasskaltem Waschlappen kühlen.

  3. Es gibt drei Arten von Verletzungen, die unterschiedlich behandelt werden müssen.

    • Abgebrochener Zahn

      Das abgebrochene Stück in kalte H-Milch einlegen oder in eine Kunststofffolie (z. B. einen Gefrierbeutel) wickeln.
       
    • Gelockerter/verschobener Zahn

      Den Zahn in Ruhe lassen und nurvorsichtig zusammenbeißen.
       
    • Ausgeschlagener Zahn

      Nur an der Zahnkrone anfassen, nicht an der Zahnwurzel. Den Zahn auf keinen Fall reinigen! In eine Zahnrettungsbox* legen oder – falls keine zur Hand ist – in kalte H-Milch einlegen oder in eine Kunststofffolie (z. B. einen Gefrierbeutel) wickeln.
       
  4. Nachdem der Zahn oder das Zahnstück sicher aufbewahrt ist, möglichst innerhalb einer Stunde einen Zahnarzt oder eine Zahnklinik aufsuchen!


    *Zahnrettungsbox Zahnrettungsbox

    Behälter, in dem der Zahn dank seiner speziellen Nährlösung bis zu 24 Stunden aufbewahrt werden kann. Erhältlich in Apotheken oder Zahnarztpraxen.


     

VOILA_REP_ID=C1257FBC:002D4540