Die BLZK informiert - Ihr Zahnarzt berät

Was sind die Ursachen von Kreidezähnen?

Warum sich der Zahnschmelz bei einigen Kindern abweichend entwickelt, dazu gibt es noch keine endgültigen Gründe. Als erster Fall mit Kreidezähnen gilt ein Kind in Schweden 1987. Sind Kreidezähne also eine neue Erkrankung, die unter Umständen auf die Lebensführung in modernen Industriestaaten zurückzuführen ist?

In der Diskussion bei der Ursachenforschung sind unter anderem:

  • Erkrankungen der Mutter während der Schwangerschaft bzw. des Kindes in den ersten drei Lebensjahren.
  • Außerdem im Verdacht: Weichmacher in Plastik (BPA – Bisphenol A), das in den Körper gelangt,
  • Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen,
  • Vitamin-D-Mangel
  • oder die verstärkte Gabe von Antibiotika.

Die Erforschung von Ursachen ist schwierig, da sie oft mehrere Jahre zurückliegen.

Wie kann man Kreidezähnen vorbeugen?

Vorbeugende Maßnahmen können nicht explizit genannt werden, da die Ursachen von Kreidezähnen letztendlich nicht geklärt sind. Vielleicht kommen auch mehrere Faktoren zusammen, die in Kombination zu der Erkrankung führen.

Stand: 20.02.2020

VOILA_REP_ID=C1257FBC:002D4540