Die BLZK informiert - Ihr Zahnarzt berät

Pflege der Zahnimplantate

Implantate müssen wie die eigenen natürlichen Zähne sehr gründlich und regelmäßig geputzt werden. Zahnbeläge auf und zwischen den Zähnen müssen täglich entfernt werden.

Warum ist die gründliche Zahnpflege so wichtig?

Auf den Zähnen bilden sich Zahnbeläge durch Essen und Trinken. In den Belägen leben Bakterien. Diese Bakterien können Entzündungen auslösen, zum Beispiel eine Parodontitis, eine Mukositis oder eine Periimplantitis.

Eine Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnbetts. Eine Mukositis ist eine Entzündung des Weichgewebes um ein Implantat. Wenn die Entzündung in den Knochen weiter wandert, spricht man von einer Periimplantitis. Diese Entzündungen sind eine große Gefahr für das Implantat. Es kann sich lockern und sogar herausfallen.

Periimplantitis

Periimplantitis

Normal eingeheiltes Implantat

normal eingeheiltes Implantat

Implantat-Reinigung zu Hause mit besonderen Hilfsmitteln

Weiche Zahnbürste

Am besten putzt man das Implantat 2 × täglich mit einer weichen Zahnbürste. Es gibt auch weiche Bürstenköpfe für elektrische Zahnbürsten.

Zahnseide und Zahnzwischenraumbürste

Auch das Zahnfleisch rund um das Implantat muss sauber gehalten werden, damit es sich durch die Beläge nicht entzünden kann. Mit Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten kann man die Beläge in den Zwischenräumen der Zähne gut entfernen. Es gibt für die Zahnzwischenräume an Implantaten besonders flauschige und dicke Zahnseide (Super Floss).

Die Zahnseide wird um das Implantat herum eingefädelt. Durch sanfte Auf- und Ab-Bewegungen werden die Zahnzwischenräume gereinigt. Zur vorsichtigen Implantat-Reinigung gibt es spezielle, flauschige Zahnseide.

Implantat-Reinigung in der Zahnarztpraxis

Zusätzlich zur Zahnpflege zu Hause sollte man mindestens 2 × im Jahr zum Zahnarzt gehen:

  • Zu Kontrolluntersuchungen
  • Zur professionellen Zahnreinigung (PZR)

Bei den Terminen kontrolliert der Zahnarzt, ob das Implantat noch fest im Kieferknochen sitzt. Er kann auch erste Zeichen für eine Entzündung (Periimplantitis) erkennen. Entdeckt er eine Entzündung, kann er sie sofort behandeln.

Außerdem zeigt der Zahnarzt oder eine speziell geschulte Prophylaxeassistentin dem Patienten, wie er das Implantat zu Hause richtig putzt und wie er die Hilfsmittel (Zahnseide und Zahnzwischenraumbürste) richtig verwendet.

Bei der professionellen Zahnreinigung werden die Implantatkronen mit speziellen Instrumenten sauber gemacht.

Stand: 10.10.2018

VOILA_REP_ID=C1257FBC:002D4540