Die BLZK informiert - Ihr Zahnarzt berät

Was ist ein Zahnimplantat?

Implantate sind künstliche, gewebeverträgliche Zahnwurzeln aus Titan, Keramik oder einer Kombination beider Materialien. Sie werden in den Kieferknochen operativ eingesetzt und ersetzen einen verloren gegangenen Zahn.

Der im Knochen sitzende Teil des Implantats, der Implantatkörper, ist meist wie eine Schraube gestaltet. Seine Länge richtet sich nach dem vorhandenen Knochenangebot. In der Regel ist er zwischen 8 und 16 Millimeter lang. Den eigentlichen Zahnersatz, also die Krone, Brücke oder Prothese, trägt der sogenannte Implantataufbau (Pfosten), der im Implantatkörper mit einer Fixierungsschraube fest eingeschraubt ist.

Implantate richtig pflegen

Wie bei eigenen natürlichen Zähnen ist bei Implantaten eine besonders gewissenhafte regelmäßige Zahn- und Mundpflege unabdingbar. Dies gilt auch für die Pflege des Provisoriums. Denn bakteriell bedingte Entzündungen sind ein erhebliches Risiko für den Erhalt des Implantats.

Neben der Reinigung mit einer weichen Zahnbürste (auch elektrisch) und Zahnpasta, empfiehlt es sich unbedingt, Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten zu verwenden sowie zweimal jährlich zur Professionellen Zahnreinigung zum Zahnarzt zu gehen. Er wird im Rahmen dessen auch kontrollieren, ob das Implantat fest genug sitzt und kann eventuell erste Zeichen einer Entzündung feststellen und beheben

Gründe für Implantate

Kleider machen Leute, Zähne machen Gesichter. Wer ein lückenloses Gebiss mit geraden, intakten Zähnen hat, der hat gut lachen. Schöne Zähne vermitteln das Gefühl von Gesundheit, Stärke und Selbstbewusstsein. Doch nicht immer sind gesunde Zähne ein Leben lang gegeben – durch Karies, Parodontitis oder Unfälle können Zähne verloren gehen. Abhilfe schaffen hier neben Brücken und herausnehmbaren Zahnprothesen vor allem Implantate.

Letztere haben einige Vorteile: Sie fühlen sich an wie echte Zähne und können bei richtiger Pflege ein Leben lang halten. Implantate können nicht verrutschen oder etwa beim Essen oder Sprechen herausfallen. Die Aussprache ist wie mit natürlichen Zähnen, auch das Bissgefühl ist normal. Während sich bei Brücken oder Prothesen der Kieferknochen zurückbildet, ist dies beim Implantat nicht der Fall.

VOILA_REP_ID=C1257FBC:002D4540