A- A+
Die BLZK informiert - Ihr Zahnarzt berät

Kreidezähne

Was sind Kreidezähne?

Kreidezähne sind Zähne mit einem Zahnschmelzdefekt – bislang ausschließlich bei Kindern. Lesen Sie hier, welche Zähne meist betroffen sind und woran man Kreidezähne erkennt.

Wie entstehen Kreidezähne?

In den Fachbegriffen „Milchmolaren-Hypomineralisation” und „Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation” steckt der Begriff „Hypomineralisation“ – eine Unter- bzw. Fehlentwicklung bei der Zahnmineralisierung.

Was sind die Ursachen von Kreidezähnen?

Warum sich der Zahnschmelz bei einigen Kindern abweichend entwickelt, dazu gibt es noch keine endgültigen Gründe. In der Diskussion der Ursachenforschung sind unter anderem folgende Gründe.

Wie werden Kreidezähne behandelt?

So hilft der Zahnarzt – von der Diagnosestellung bis hin zur Behandlung – und das können Sie selbst zu Hause beitragen, um die Erkrankung in Schach zu halten.

VOILA_REP_ID=C1257FBC:002D4540