Die BLZK informiert - Ihr Zahnarzt berät

Dialyse, Organtransplantation und künstliche Gelenke

Zähne und Dialyse

Eine Parodontitis belastet den Körper dauerhaft. Sie erhöht im Blut den auf eine Entzündung hinweisenden CRP-Wert*. Gerade für Dialyse-Patienten mit ihrem geschwächten Körper ist dies eine Dauerbelastung, die es auszuschalten gilt. Sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt.

Zähne und Organtransplantation

Vor einer Organtransplantation müssen parodontale Probleme und eventuelle Kariesschäden beseitigt werden. Organtransplantierte Menschen gelten in der zahnärztlichen Behandlung als Risikopatienten. Die Medikamente, die sie bekommen, bewirken oft Wucherungen des Zahnfleischs. Das Zahnfleisch verändert sich, ist schwerer zu pflegen und begünstigt die Bildung von bakteriellen Zahnbelägen. Eine Zahnfleischentzündung ist die Folge.

Zähne und künstliche Gelenke

Von einigen Patienten mit Hüftprothese oder künstlichem Kniegelenk weiß man, dass Bakterien aus der Mundhöhle über den Blutkreislauf wandern und sich an den künstlichen Gelenken ansiedeln können. Dort können sie zu Infektionen führen.

VOILA_REP_ID=C1257FBC:002D4540