Die BLZK informiert - Ihr Zahnarzt berät

05/21/2016 | Aktuelles

Rundherum sauber

Warum es wichtig ist, auch zwischen den Zähnen zu putzen

Die Reinigung der Zahnzwischenräume ist ein wichtiger Bestandteil der täglichen Mundpflege – auch wenn die Zähne so eng aneinander stehen, dass die Zwischenräume als solche kaum mehr zu erkennen sind. Je nach Aufbau des Zahns und Beschaffenheit des Zahnfleischs sind dafür unterschiedliche Instrumente notwendig und sinnvoll, zum Beispiel verschiedene Arten von Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten. Der Zahnarzt berät bei der Auswahl des geeigneten Produkts und unterstützt bei der richtigen Anwendung im Mund.

Ein Drittel der Zahnflächen sind Zahnzwischenräume

Jeder Zahn hat mindestens vier Seiten, die Backenzähne mit ihren Kauflächen sogar fünf. Die Seiten, an denen die Zähne aneinander stehen (Zahnzwischenräume), erreicht die Zahnbürste beim Putzen häufig nur unzureichend. Auch wenn es mühsamer ist als das Zähneputzen, die Zahnzwischenräume gilt es extra zu reinigen. Immerhin machen die Zwischenräume rund ein Drittel der Zahnoberflächen insgesamt aus! Egal wie klein die Zwischenräume sind, auch hier sammeln sich Essensreste an, die zu Belägen und Karies führen können.

Bürste oder Seide? Probieren Sie es aus!

Zahnseide (gewachst oder ungewachst) eignet sich für enger stehende Zähne, Zahnzwischenraumbürsten für weiter auseinander stehende. Manchmal ist eine Kombination aus beiden Instrumenten sinnvoll. Bürste und/oder Zahnseide sollten ein fester Bestandteil der täglichen Mundpflege am Abend sein.

Überblick: Welches Instrument ist das Richtige?

Gewachste Zahnseide

Zahnseide gewachst
  • Für enge Zahnzwischenräume
  • Einfache Handhabung, für Anfänger geeignet
  • Gleitet gut und fasert nicht
  • Guter Reinigungseffekt
  • Sehr ergiebig (Packungen in Größenordnungen von ca. 20 bis 100 m erhältlich)

Ungewachste Zahnseide

Zahnseide ungewachst
  • Für enge Zahnzwischenräume
    Beachte: ungewachste Zahnseide ist dicker als gewachste Zahnseide
  • Handhabung im Vergleich zur gewachsten Zahnseide etwas schwieriger, da sie fasert und weniger gut gleitet.
  • Sehr guter Reinigungseffekt durch Auffächerung der Fasern
  • Ideal zur Selbstkontrolle: "Quietscht" auf sauberen Zähnen
  • Sehr ergiebig (Packungen in Größenordnungen von ca. 20 bis 100 m erhältlich)

Zahnseide mit Zahnseidenhalter

Zahnseidenhalter
  • Für enge Zahnzwischenräume
  • Einfache Handhabung, für Anfänger geeignet
  • Reinigungseffekt hängt davon ab, welche Zahnseide eingespannt ist und ob die Zahnseide gut gespannt ist.
  • Ein Halter reicht pro Anwendung

Interdentalbürste/Zahnzwischenraumbürste

Interdentalbürste / Zahnzwischenraumbürste
  • Für große Zahnzwischenräume
  • Einfache Handhabung
  • Sehr guter Reinigungseffekt
  • Ideal auch für Zahnspangenträger oder zur Reinigung von festem Zahnersatz
  • Bürste ist nach ungefähr zehn Anwendungen zu wechseln

 

Wie benutzt man Zahnseide? – Zahnseide richtig anwenden

Die Handhabung beider Instrumente erfordert etwas Übung und Fingerspitzengefühl. Ziel ist es zum einen, die Zahnzwischenräume inklusive Zahnhals und Zahnfleischrand möglichst vollständig zu reinigen, zum anderen den Zahn – und vor allem das Zahnfleisch – dabei nicht zu verletzen.

So wenden Sie Zahnseide richtig an:

Zahnseide Anwendung

  1. 40 bis 50 cm Zahnseide abreißen, damit für jeden Zahnzwischenraum ein neuer sauberer Bereich verwendet werden kann
  2. Zum besseren Halt Enden um beide Zeige- oder Mittelfinger wickeln
  3. Ein ca. 2,5 bis 5 cm großes Stück Zahnseide zwischen Daumen und Zeigefinger festhalten
  4. Zahnseide durch Sägebewegungen in den Zahnzwischenraum einführen
  5. Mit der Zahnseide den Zahn C-förmig umschließen und vom Zahnfleischrand zum Zahnende entlang bewegen. Zweimal pro Zwischenraum, für beide Zähne
  6. Für jeden Zwischenraum ein neues Stück Faden verwenden
  7. Am Schluss Mund ausspülen, um entfernte Beläge und Essensreste zu beseitigen
     

Was tun bei Zahnfleischbluten?

Häufig blutet das Zahnfleisch bei den ersten Reinigungsversuchen. Nichtsdestotrotz sollten die Zwischenräume weiter gereinigt werden. Erst bei Zahnfleischblutungen, die sich über mehrere Wochen hinweg ziehen, ist ein Check beim Zahnarzt ratsam.

VOILA_REP_ID=C1257FBC:002D4540